CLAUDIA JANSSEN (SCHUDEL)

KOMPLEMENTÄRTHERAPEUTIN APM
MIT EIDGENÖSSISCHEM DIPLOM AKUPUNKTMASSAGE
SCHMERZTHERAPIE

Freienstein

Dorfstrasse 34
8427 Freienstein
Termin nach Vereinbarung
von Dienstag - Freitag möglich

Zürich

Klosbachstrasse 116 (2. Etage)
8032 Zürich
Termin nach Vereinbarung
jeweils Freitags möglich

Die Alpen

Eine Vision wie die Welt sein könnte

22. April 2021

Gestern durfte ich einem Vortrag von Bernd Osterhammel zuhören.
https://www.berndosterhammel.de/?viewport=desktop

Seine Frage zum Schluss der Rede lautete:
"Wie siehst Du die heile Welt?"

Es wäre schön, wenn auch Du Dir diese Frage stellen würdest!

Meine Vision der heilen Welt

Ich stelle mir eine Welt vor, in der schon die Kleinkinder in Liebe gelehrt und unterrichtet werden um das Rüstzeug für ein glückliches und mit Freude erfülltes Leben zu bekommen. Einen Unterricht, in welchem das Scheitern und das erneute Versuchen es besser zu machen wertgeschätzt und gelobt werden.
Eine Welt in welcher auch einem Kind derselbe Respekt zuteil wird, den man für sich selbst gerne bekommen würde; das Kind also gleich aufmerksam behandelt wie man selbst behandelt werden möchte.

Eine Welt in der Kinder entdecken dürfen, erproben dürfen, hinfallen und wieder aufstehen dürfen, mit Liebe getröstet, umarmt und umsorgt werden, ihnen Schranken nicht nur gesetzt sondern auch erklärt werden, sie die Konsequenzen daraus ziehen lernen, sie fragen dürfen und nochmal fragen dürfen.

Der Weg aus der Kälte führt über das eigene Herz! Öffne es! (Claudia Janssen)

Eine Welt in welcher einem Kind Zusammenhänge erklärt werden. Zusammenhänge von Aktionen und Reaktionen, von Wirkung und Auswirkung im Kleinen sowie im Grossen. Es lernen kann Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Es lernen kann zu sich und zu seinen Handlungen zu stehen und bei einem Fehler sich zu entschuldigen. Eine Welt in der Ängste ernst genommen werden. Woher kommt die Angst, ist sie berechtigt?

Eine Welt in der es den wohlwollenden Zusammenhalt und die Fürsorge der Familie spüren kann bis hin zu unserer Fürsorge zur Mutter Erde, die uns alle ernährt.

Eine Welt in der die Naturgesetze respektiert werden und der nächsten Generation gelehrt werden. Die Naturgesetze für die Bewirtschaftung des Bodens genauso wie für die Gesunderhaltung des Menschen: "Wer müde ist geht schlafen". "Wer sich verkühlt wärmt sich". "Ruhe und Rückzug am Abend". Eine Welt also, in der auch das Handy, der Fernseher und der PC mal stumm bleiben können. 

Seline & TicTac

Eine Welt in der jeder weiss, dass alles eine Seele hat. Daher alles Leben gewürdigt wird und mit Liebe behandelt wird.
The Beatles: All You need is Love!
https://www.youtube.com/watch?v=csyHN3LoRJ4)

Im Blick in die Augen kann die Seele und ihre Schönheit erkannt werden; bei allen Menschen und bei allen Tieren gleichermassen. Eine Welt in der auch die Seele und die Schönheit der Pflanzen erkannt werden kann und auch diese mit Respekt und Liebe behandelt werden.

Eine Welt in der der Mensch dankbar ist, dass er alles bekommt was er zum Leben braucht. Lao Tse sagt es so: "Reich ist, wer weiss, dass er genug hat."
Eine Welt in der das Geben und das Nehmen im Ausgleich ist. Das Geben und Nehmen von Mutter Erde und das Geben und Nehmen beim Handeln unter Menschen. Eine Welt in der jeder seinen Platz einnimmt und ausfüllt.

Liebe, Vertrauen und Respekt

In meiner heilen Welt werden die Talente erkannt, gefördert und reifen zur Berufung. Niemand ist perfekt! Niemand kann alles, jeder kann etwas besonders gut.

Der Beruf erfreut die eigene Seele, den eigenen Geist genauso wie die Seele und den Geist des Kunden. Was in Liebe erschaffen wird, das wird gut!

Jede und jeder kann so sein wie sie und er ist, kann eine eigene Meinung vertreten und die Argumente des Gegenübers respektvoll zur Kenntnis nehmen. Es entsteht ein konstruktiver und gewinnbringender Austausch mit Sicht auf die jeweils anderen Aspekte auf beiden Seiten. Jede und jeder kann die Meinung des anderen als "anders" stehen lassen.

Die getroffenen Entscheidungen sind so umsichtig gewählt, dass es zum Wohl des Menschen im jetzt, des aktuellen Umfeldes, der gesamten Umwelt und zum Wohle der nächsten sieben Generationen ist.

Jeder kann die Freude und das Glück des anderen mit Freude teilen.

Wäre das nicht eine schöne, heile Welt?

Ninja & Diego
Freundlichkeit in Worten schafft Vertrauen. Freundlichkeit im Denken schafft Tiefe. Freundlichkeit im Geben schafft Liebe. (Lao Tse)